Statistik-Tutorial Forum

SPSS- und Statistik-Forum

Anzeigen:
banner amazon

banner werben 1

Rechtssteile/Linksschiefe Daten - welche Transformation?

Rechtssteile/Linksschiefe Daten - welche Transformation?

Beitragvon L.S. » 25.03.2019, 21:34

Hallo zusammen! :)
Ich bin leider ein absoluter Anfänger, wenn es um Statistik und SPSS geht. Da ich meine Bachelorarbeit bald abgeben muss, bin ich mittlerweile etwas verzweifelt... Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.

Mein Problem: ich habe 2 Fragebögen erhoben, die jeweils unterschiedliche Persönlichkeitseigenschaften erfassen. Leider sind meine Daten (entgegen der Erwartung) linksschief verteilt - z.T. sehr krass. Meine Stichprobe besteht aus 275 Personen. Um meine bivariate Korrelation und multiple Regressionen berechnen zu dürfen, müssen die Daten ja leider normalverteilt sein...

Meine Frage: 1. mit welcher Transformation bekomme ich die Daten normalverteilt? 2. wie gebe ich diese Transformation in SPSS ein?

Ich bin wirklich über jede Hilfe wahnsinnig dankbar!!
LG Lara
L.S.
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2019, 21:26

Re: Rechtssteile/Linksschiefe Daten - welche Transformation?

Beitragvon dutchie » 26.03.2019, 15:31

Hallo Lara

Du transformierst gar nicht...
Damit änderts du die realität zu Gunsten eines Modells.?

du beschreibst diesen umstand und musst entscheiden
ob die schiefe eine Konstruktionsschwäche (Decken oder Bodeneffekt) des tests ist,
oder theoretisch als teil der Realität zu erwarten war (z.B. bei Depressivität)
hängt auch von der Art der stichproben ab.
Die schiefe im ersten Fall hat einfluss auf test und Höhe der Korrelation..
vermutlich sind die zu klein, und der Test ist nicht signifikant.
damit ist alles OK aufgrund der daten kann die Ho nicht abgeleht werden - konservativ alles oK.
Wird die sache signifikant aufgrund der schiefe verhält sich das anders....
sind die schief vielleicht aufgrund von Ausreißer?
auch.. n dürfe groß genug sein um die schiefe abzufangen...
also du siehst: du gehst das ganze methodisch an und nicht statistisch.
Erkläre die schiefe und gut is....

Eine Transformation ändert ziemlich viel, Interpretation...
Z.B. wechsel die Vorstellung einer Additivität hin zur Multiplikativität der Kausalstruktur
der AV...also man nicht einfach Transformieren um "Trick 17" irgend einen MIst statistisch auszugleichen.
Das hat theoretische Konsequenzen... und interessiert deinen Betreuer auch gar nicht.

Gruß
Dutchie
dutchie
 
Beiträge: 1120
Registriert: 01.02.2018, 09:45

Re: Rechtssteile/Linksschiefe Daten - welche Transformation?

Beitragvon L.S. » 26.03.2019, 16:00

Hallo Dutchie,
vielen Dank für deine Antwort. Gerne würde ich dir eine PN schreiben, da ich noch ein paar offene Fragen habe. Wäre das in Ordnung?

LG
Lara
L.S.
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2019, 21:26

pfeilStatistik- und SPSS-Bücher
Top-Auswahl, als Buch oder E-Book
Jetzt bei Amazon bestellen!Anzeige
Anzeigen:Statistik und SPSS: BücherStatistik für DummiesSPSS für Dummies

Zurück zu Statistik Forum