Statistik-Tutorial Forum

SPSS- und Statistik-Forum

Anzeigen:
banner amazon

banner werben 1

Kreuztabelle: Verständnis

Kreuztabelle: Verständnis

Beitragvon Meggo » 05.02.2019, 12:22

Hallo, ich habe Probleme die folgenden Fragen zu einer Kreuztabelle zu verstehen, in der die 16 Bundesländer in den Zeilen und das Geschlecht (männlich, weiblich) in den Spalten dargestellt ist. Mir ist unklar, was jeweils mit 'relativ' gemeint ist.

1) „In welchem Bundesland wurden relativ betrachtet die meisten Männer (im Vergleich zu Frauen) befragt?“

2) „Aus welchem Bundesland kommen relativ betrachtet die meisten Männer?“


Bei der folgenden Frage, bei der eine Kreuztabelle aus verschiedenen Altersgruppen und der Region (ostdeutschland, westdeutschland) gegeben ist, weiß ich leider auch nicht, was die Prozentuierungsbasis ist:

3) In welcher Altersgruppe finden wir prozentual die meisten ostdeutschen Befragten?“


Wäre sehr schön, falls jemand antworten könnte, ist ziemlich dringend :-).
Meggo
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2019, 12:14

Re: Kreuztabelle: Verständnis

Beitragvon dutchie » 05.02.2019, 13:22

hallo Meggo
kann eigentlich nur raten:

relativ bezieht sich immer auf die randsumme
jetzt gibt es aber zwei davon! das ist das problem
welche gemeint ist!

in bayern wurden 40 personen befragt 30 männer und 10 frauen
30 / 40 ist vermutlich die antwort auf frage 1 ... für alle länder wiederholen
dann das land auswählen mit dem größten prozentsatz!
Das beschreibt die Wahrscheinlichkeit für Mann wenn Land p(m/l)

Ich habe 30 bayrischen Männer, insgesamt über alle länder
wurden z.B. 400 Männer befragt
30 / 400 ist vermutlich die antwort auf frage 2 ...usw für alle länder
Das beschreibt die wahrscheinlichkeit für Land wenn Mann p(l/m)

"vermutlich" weil es Dozenten gibt, die ihre eigene Frage nicht verstehen.
frage 1 und 2 sind für mich aber eigentlich identisch!


3) was meint "prozentual" oder sagt man "relativ", da geht das chaos schon los!
oder sucht man eine prozentuierungbasis?
ich würde sagen:
die Anzahl ostdeutsch / altersgruppe.. wiederholen für alle altersgruppen
OD WD
100 150 jung
20 20 mittel
30 20 alt

100/ 250 und 20/40 und 30 /50 : die meisten ostdeutschen relativ zur größe der altersgruppe befinden sich in der gruppe alt, 60%!
absolut sind 100 ostdeutsche in der gruppe jung am häufigsten vertreten

gruß
dutchie
dutchie
 
Beiträge: 1120
Registriert: 01.02.2018, 09:45

Re: Kreuztabelle: Verständnis

Beitragvon Meggo » 05.02.2019, 14:00

Wow vielen Dank dutchie!!! Du hast bei allen Fragen im Sinne des Aufgabenstellers richtig 'geraten' und mir mit deiner Antwort sehr weitergeholfen.
dutchie hat geschrieben:kann eigentlich nur raten:

relativ bezieht sich immer auf die randsumme
jetzt gibt es aber zwei davon! das ist das problem
welche gemeint ist!

Genau dieses Problem hatte ich auch. Ich finde, dass dies aus der Fragestellung nicht klar hervorgeht.

dutchie hat geschrieben:"vermutlich" weil es Dozenten gibt, die ihre eigene Frage nicht verstehen.
frage 1 und 2 sind für mich aber eigentlich identisch!

Ja, die Frage kommt aus einem sozialwissenschaftlichen Studiengang... Ich empfand auch beide Fragen als identisch und musste raten :D.
dutchie hat geschrieben:3) absolut sind 100 ostdeutsche in der gruppe jung am häufigsten vertreten

Das wäre aber die Antwort auf die Frage: "In welcher Altersgruppe befinden sich die meisten Ostdeutschen?" (also dann bezogen auf alle Ostdeutschen als Prozentuierung) Oder?
Meggo
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2019, 12:14

Re: Kreuztabelle: Verständnis

Beitragvon Meggo » 05.02.2019, 14:12

Hätte denn noch jemand eine Idee, wie sich die Fragen 1 bis 3 eindeutig formulieren lassen, sodass die Fragen zur richtigen Lösung von dutchie passen?
Meggo
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2019, 12:14

Re: Kreuztabelle: Verständnis

Beitragvon dutchie » 05.02.2019, 14:38

hallo

also die 100 sind absolut nicht prozentuiert...
nicht relativiert an der stichprobengröße...

man kommt den am besten bei durch die definition bedingter Wahrscheinlichkeiten
und man verwendet den Begriff wahrscheilichkeit explizit.

die Wahrscheinlichkeit, dass es in griechenland regnet = p(r/g)
die Wahrscheinlichkeit, dass ich in griechenland bin wenn es regnet = p(g/r)

1)die wahrscheinlichkeit, das ein befragter Bayer (Sachse,...) ein Mann ist = p(m/b) = aufgabe 1a
die frage 1 ist nämlich zweigliedrig, das ist das problem...
erstmal alle p(m/land) ausrechnen aufgabe 1a
und dann aufgabe 1b schauen wo diese Wahrscheinlichkeit am größten ist!

2) die wahrscheinlichkeit, dass ein befragter Mann ein Bayer ist = p(b/m)
wahrscheinlichkeit für bayer bezieht sich nur auf b vor dem Schrägstrich, unter der bedingung Mann hinter dem Strich.
oder die Wahrscheinlichkeit für Bayer wenn Mann ( b wenn m )

dieses relativ basierte prozentuiert gequatsch hilf einem nicht, weil das ganze geht beliebig komplex, da braucht es sprachliche klarheit!

gruß
dutchie
dutchie
 
Beiträge: 1120
Registriert: 01.02.2018, 09:45

pfeilStatistik- und SPSS-Bücher
Top-Auswahl, als Buch oder E-Book
Jetzt bei Amazon bestellen!Anzeige
Anzeigen:Statistik und SPSS: BücherStatistik für DummiesSPSS für Dummies

Zurück zu Statistik Forum