Statistik-Tutorial Forum

SPSS- und Statistik-Forum

Anzeigen:
banner amazon

banner werben 1

Drittvariablenkontrolle

Drittvariablenkontrolle

Beitragvon RomyinWonderland » 20.01.2019, 17:20

Hallo,

ich mache innerhalb meines Studiums nur einen sehr kleinen Ausflug in die quantitative Sozialforschung. Für unsere Prüfung müssen wir ebenso eine Drittvariablenkontrolle durchführen. Ich komme jedoch noch nicht so ganz dahinter... was muss mit CramersV passieren, damit eine Scheinkorrelation vorliegt? Wie erkenne ich, dass die Drittvariable keinen Einfluss hat?


Ich wäre über hilfreiche Antworten sehr dankbar!
RomyinWonderland
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.01.2019, 17:08

Re: Drittvariablenkontrolle

Beitragvon dutchie » 20.01.2019, 17:30

hallo
das kommt aufs skalenniveau an..
Cramer V bei nominalniveau
wenn die drittvariable auch nominal z.B. Geschlecht
wiederholst du die analyse einmal für männer
und einmal für Frauen, und schaust ob Cramer V konstant
das ist der Zusammenhang unabhängig vom Geschlecht
gruß
dutchie
dutchie
 
Beiträge: 1120
Registriert: 01.02.2018, 09:45

Re: Drittvariablenkontrolle

Beitragvon RomyinWonderland » 25.01.2019, 09:27

Vielen Dank!
Und wenn Cramer V nicht konstant bleibt, sondern geringer ausfällt als ohne die Drittvariable?

Gruß, Romy
RomyinWonderland
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.01.2019, 17:08

Re: Drittvariablenkontrolle

Beitragvon dutchie » 25.01.2019, 12:28

hallo
erstmal müsste man die beiden tafeln auf signifikanten unterschied prüfen
aber ich weiß ja gar nicht genau worum es geht..
ohne drittvariable geht nicht, cramerV variiert unter den verschiedenen Ausprägungen
der drittvariablen..dann moderiert die dittvariable den zusammenhang

googl mal:
Simpson-Paradoxon oder Meehl sche paradoxon

gruß
dutchie
dutchie
 
Beiträge: 1120
Registriert: 01.02.2018, 09:45

pfeilStatistik- und SPSS-Bücher
Top-Auswahl, als Buch oder E-Book
Jetzt bei Amazon bestellen!Anzeige
Anzeigen:Statistik und SPSS: BücherStatistik für DummiesSPSS für Dummies

Zurück zu Statistik Forum