UV und AV intervallsskaliert - künstliche Gruppenbildung?

Fragen und Diskussionen rund um die Statistik und deren Anwendung.
Antworten
Melody306
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2020, 15:55

UV und AV intervallsskaliert - künstliche Gruppenbildung?

Beitrag von Melody306 »

Hallo ihr Lieben :)
ich bereite gerade den empirischen Teil meiner Masterarbeit vor (Online-Umfrage zum Thema nachhaltiger Lebensmitteleinkauf) und mache mir Gedanken zum Analyseverfahren. Leider bin ich echt kein Statistik-Profi und daher zieht sich das Ganze auch etwas. :/ Ich hänge mich gerade bei einer Thematik etwas auf und hoffe, dass ich vlt hier ein wenig Hilfe bekomme. :)
In der Online-Umfrage, frage ich zu Einem ab inwiefern unterschiedliche Lebensmittelkaufmotive (z.B. Gesundheit (3 items), Inhaltsstoffe (3 items) etc.) beim Befragten eine Rolle spielen. Die Kaufmotive sind intervallskaliert und werden anhand mehrerer 7er Likert-Skalen abgefragt.
Zum Anderen frage ich die Kaufabsicht für ein bestimmtes Lebensmittelprodukt ab. Hierbei handelt es sich um eine 7er- Skala (intervallskaliert).
Ich möchte herausfinden, ob ein signifikanter Zusammenhang zwischen bestimmten Kaufmotiven und einer positiven/negativen Kaufabsicht besteht.

Könnte ich hier eine Varianzanalyse durchführen? In dem ich für meine unabhängige Variable vor der Analyse zwei künstliche Gruppen bilde?
Also Gruppen-Mittelwert A: Skala 1-3,5 --> potenzielle Nicht-Käufer und Gruppen-Mittelwert B: Skala 3,6 - 7,0 --> potenzielle Käufer

Ich weiß, dass für die Varianzanalyse die abhängige Variable mindestens intervallsskaliert sein muss. (In meinem Fall wären die Kaufmotive beim Lebensmittelkauf die abhängige Variable.) Die unabhängige Variable soll hingegen nominalskaliert sein. (In meinem Fall ist die Kaufabsicht die unabhängige Variable, welche allerdings auch intervallskaliert ist).

Ich hoffe meine Frage ist halbwegs verständlich. Bin wirklich dankbar um jede Hilfe. :)

Liebe Grüße,
Melody
Statistik- und SPSS-Bücher
Tolle Auswahl - Buch oder E-Book
Jetzt bei Amazon bestellen!Anzeige
pfeil
Anzeigen:Statistik und SPSS: BücherStatistik für DummiesSPSS für Dummies
dutchie
Beiträge: 1480
Registriert: 01.02.2018, 10:45

Re: UV und AV intervallsskaliert - künstliche Gruppenbildung

Beitrag von dutchie »

Hallo Melody

Wenn die AV intervallskaliert ist und die UVs auch,
dann brauchst du keine Gruppen bilden,
um das Ganze für die ANOVA "passend" zu machen,

du rechnest besser eine multiple lineare Regression!

Das würde perfekt passen :D

Gruß
dutchie
Melody306
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2020, 15:55

Re: UV und AV intervallsskaliert - künstliche Gruppenbildung

Beitrag von Melody306 »

Hallo Dutchie,

vielen Dank für die Antwort!! :-) Das mit der Multiplen Linearen Regression hatte ich mir auch schon überlegt. Bin mir nur die ganze Zeit unsicher gewesen wegen der Voraussetzung einer linearen Beziehung zwischen den Variablen.
Laut meinem Verständnis würde ich dann untersuchen inwiefern sich eine bestimmte Variable durch andere Variablen (Prädikatoren) vorhersagen lässt. In meinem Fall würde ich dann untersuchen inwiefern sich die Kaufwahrscheinlichkeit für ein bestimmtes nachhaltiges Produkt (wird in der Umfrage vorgestellt) durch die Kaufmotive bei einem alltäglichen Lebensmitteleinkauf vorhersagen lässt oder.
Insgesamt habe ich 28 items welche in sieben Likert Skalen Kaufmotive abbilden. Und eine 7er-Skala für die Kaufwahrscheinlichkeit gegenüber des Produktes.

Hast du hierzu evtl. noch eine Expertenmeinung? Also eignet sich das von der Thematik her überhaupt für eine Regression? Eine Einschätzung würde mir da extrem weiterhelfen, weil ich Angst habe das falsche Datenanalyseverfahren zu wählen und dann komplett zu versagen. :D

Vielen Dank aufjedenfall für deine Rückmeldung.
dutchie
Beiträge: 1480
Registriert: 01.02.2018, 10:45

Re: UV und AV intervallsskaliert - künstliche Gruppenbildung

Beitrag von dutchie »

Hallo Melody

Wenn alle Variablen intervallskaliert sind, ist lin. Regression das einzige!

Es geht ja auch gerade darum eine lineare beziehung festzustellen.
Wenn du dir unsicher bist teste dass mit lin.Reg.

Und du du musst auch eine lin Reg. machen, um die Vorausetzungen zu testen!

Im übrigen sind die Vorrausetzunge für ANOVA und lin. Reg. fast identisch.
Rechnerisch sind die sogar identisch!

Du prüfst ja erst mal bivariat über Pearson Korrelation und Streudiagramm!
da siehts du für jedes Variablenpaar UV-AV ob der Zusammenhang linear ist.

Wenn nicht, bleibst du trotzdem innerhalb einer lin Reg! weil daran, dass
AV intervall und UVs intervall hat sich ja nichts geändert.
Du musst eventeull nur Variablen transformieren (linearisieren) und fertig!

Die sieben Skalen der UV versuchen die AV vorherzusagen.

gruß
dutchie
Melody306
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2020, 15:55

Re: UV und AV intervallsskaliert - künstliche Gruppenbildung

Beitrag von Melody306 »

Hallo Dutchie :)

okay super vielen Dank für deine Erklärung, das hilft mir weiter!

Liebe Grüße und einen schönen Tag

Melody
Anzeigen:Statistik und SPSS: Literatur als Buch oder E-Book
Antworten