Statistik-Tutorial Forum

SPSS- und Statistik-Forum

Anzeigen:
banner werben 1

Skalenentwicklung Datenreduktion

Skalenentwicklung Datenreduktion

Beitragvon annalena2303 » 27.10.2017, 10:54

Hallo zusammen,
für meine Abschlussarbeit muss ich eine Skala erstellen, mit der Verhaltensweisen gemessen werden sollen.

Die Items habe ich bereits erhoben (Interview und Fragebogen) und in einem weiteren Fragebogen mit etablierten Skalen verglichen (um herauszufinden ob "meine" Skala eigenständig ist oder eine Mischform).

Nun zu meinem Problem:
Um die Anzahl der Items weiter zu reduzieren (anfangs 27, nun 18) habe ich bereits mehrere explorative Faktorenanalysen durchgeführt (Varimax Rotation) und dann die Items mit den geringsten EIgenwerten (aus der rotierten Komponentenmatrix) rausgestrichen. Jetzt bin ich an dem Punkt angelangt wo ich "meine" Skala mit den etablierten Skalen vergleichen will. Muss ich dann alle Items, von allen Skalen (mit "meiner" 6), in die Faktorenanalyse einfügen? Bzw. muss ich dann unter dem Punkt Extraktion das Feld "Feste Anzahl von Faktoren/ zu extrahierende Faktoren" anklicken und 6 eingeben? In der rotierenden Komponentenmatrix würde ich dann schauen welche Items zu welchem Konstrukt passen und die Items "meiner" Skala, die besser zu einem anderen Konstrukt passen, streichen.

Ist das Vorgehen richtig? Habe zu diesen Schritt leidern nichts in den Journals zur Skalenentwicklung gefunden.. :roll:

Vielen Dank!! :)
annalena2303
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.10.2017, 10:39

pfeilStatistik- und SPSS-Bücher
Top-Auswahl, als Buch oder E-Book
Jetzt bei Amazon bestellen!Anzeige
Anzeigen:Statistik und SPSS: BücherStatistik für DummiesSPSS für Dummies

Zurück zu SPSS-Forum



cron