Statistik-Tutorial Forum

SPSS- und Statistik-Forum

Anzeigen:
banner werben 1

Konfidenzintervall asymmetrisch???

Konfidenzintervall asymmetrisch???

Beitragvon Easy2 » 29.12.2017, 14:23

Hallo allerseits,

ich habe eine ganz dringende Frage zu Konfidenzintervallen.
Bisher ging ich mit meinem keinen Statistikhorizont immer davon
aus, die Parameter liegen genau mittig im Konfidenzintervall.

Gestern habe ich mir im Neo-FFI die Auswertungstabellen angeschaut
und festgestellt, dass dort die Parameter nicht mittig im Konfidenzintervall
liegen.

Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten:

1. ich bin zu bescheuert Listen zu lesen
2. Es gibt auch asymmetrische Konfidenzintervalle

Im Manual des Neo-FFI steht sogar irgendwas davon, dass die Verteilung der Big Five nicht
normalverteilt sei, aber für die Berechnung der Konfidenzintervalle wurde eine Normalverteilung
angenommen. Und bei derart großen Stichproben wird doch immer eine Normalverteilung angenommen?

Bitte helft mir. Vielleicht auch jemand, der sich mit dem Neo-FFI auskennt. Lese ich die Liste falsch ( :oops: :oops: ) oder
ist ein Konfidenzintervall in dem der SchätzParameter nicht mittig liegt möglich? Und wenn ja wieso?


liebe Grüße
Isa
Easy2
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.12.2017, 14:16

Re: Konfidenzintervall asymmetrisch???

Beitragvon aele90 » 02.01.2018, 08:56

Hallo,

mit dem NEO-FFI kenne ich mich leider nicht aus.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Konfidenzintervalle zu berechnen. Bei der Methode nach Wilson bspw. kann das Ergebnis asymmetrisch sein.

Ich hoffe, das könnte eine Spur sein.

VG!
aele90
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.08.2017, 10:24

pfeilStatistik- und SPSS-Bücher
Top-Auswahl, als Buch oder E-Book
Jetzt bei Amazon bestellen!Anzeige
Anzeigen:Statistik und SPSS: BücherStatistik für DummiesSPSS für Dummies

Zurück zu Statistik Forum